htw saar
Zurück zur Hauptseite

Version des Moduls auswählen:

Vertiefung Werkzeugmaschinen

Modulbezeichnung: Vertiefung Werkzeugmaschinen
Studiengang: Maschinenbau/Prozesstechnik, Bachelor, ASPO 01.10.2013
Code: MAB.5.13.IP-VWZ
SWS/Lehrform: 2V (2 Semesterwochenstunden)
ECTS-Punkte: 3
Studiensemester: 5
Pflichtfach: ja
Arbeitssprache:
Deutsch
Erforderliche Studienleistungen (gemäß ASPO):
Unbenotete Studienleistung: Laborberichte
Prüfungsart:
Klausur (60 Minuten) und Laborberichte unbenotet
Zuordnung zum Curriculum:
MAB.5.13.IP-VWZ Maschinenbau/Prozesstechnik, Bachelor, ASPO 01.10.2013, 5. Semester, Pflichtfach
Arbeitsaufwand:
Die Präsenzzeit dieses Moduls umfasst bei 15 Semesterwochen 30 Veranstaltungsstunden (= 22.5 Zeitstunden). Der Gesamtumfang des Moduls beträgt bei 3 Creditpoints 90 Stunden (30 Std/ECTS). Daher stehen für die Vor- und Nachbereitung der Veranstaltung zusammen mit der Prüfungsvorbereitung 67.5 Stunden zur Verfügung.
Empfohlene Voraussetzungen (Module):
Keine.
Als Vorkenntnis empfohlen für Module:
Modulverantwortung:
Matthias Wilbert
Dozent:
M.Eng. Pascal Paulus


[letzte Änderung 03.11.2017]
Lernziele:
Die Studierenden erhalten einen Überblick über den Aufbau und die Elemente von Werkzeugmaschinen. Sie können die Bedeutung der einzelnen Elemente für die Fertigungsgenauigkeit einschätzen und geeignete Werkzeugmaschinen für eine gegebene Fertigungsaufgabe auswählen.

[letzte Änderung 13.12.2010]
Inhalt:
1. Anforderungen an Werkzeugmaschinen und Definition
2. Konstruktionselemente von Werkzeugmaschinen: Einführung, Funktionsstruktur,  
   Gestelle und Gestellbauteile, Konstruktiver Aufbau der Gestelle, Statische  
   Steifigkeit, Dynamische Steifigkeit, Thermische Steifigkeit, Werkstoffe für  
   Gestelle und Schlitten, Führungen und Lager, Führungen für geradlinige  
   Bewegungen, Gleitführungen, Stick Slip- Effekt, Hydrodynamische  
   Gleitführungen, Wälzführungen, Lager für Drehbewegungen  
   (Spindellagerungen),Steifigkeit des Spindel- Lager- Systems,  
   Schmierversorgungsanlagen, Abdichtung, Abdeckung, Hauptantriebe, Wahl des  
   Antriebsmotors, Gleichstrommotoren, Drehstrom-Asynchronmotoren,  
   Hydraulikmotor, Übersetzungsgetriebe, Vorschubantriebe, Mechanische  
   Baugruppen bei elektrischem Antrieb, Elektrische Direktantriebe,  
   Messsysteme, Systeme zur Maschinen- und Prozeßüberwachung,
3. Werkzeugmaschinen- Steuerungen
4. Werkzeugmaschinen im Einsatz: Maßgenauigkeit und Oberflächengüte,  
   Dynamisches Verhalten, Stabilität, Verschleiß, Standzeit, Lebensdauer,  
   Nutzungsdauer und Verfügbarkeit, Automatisierungsgrad

[letzte Änderung 13.12.2010]
Lehrmethoden/Medien:
Skript zur Vorlesung, Übungsaufgaben zur Vorlesung,

[letzte Änderung 13.12.2010]
Literatur:
Hirsch, Andreas: Werkzeugmaschinen Grundlagen

[letzte Änderung 13.12.2010]
[Sun May 19 12:36:19 CEST 2019, CKEY=mvw, BKEY=m, CID=MAB.5.13.IP-VWZ, LANGUAGE=de, DATE=19.05.2019]