htw saar Piktogramm
Zurück zur Hauptseite

Version des Moduls auswählen:
XML-Code

Methoden

Modulbezeichnung: Methoden
Studiengang: Management und Expertise im Pflege- und Gesundheitswesen, Bachelor, ASPO 01.10.2011
Code: BAME-08
SWS/Lehrform: 8V (8 Semesterwochenstunden, kumuliert)
ECTS-Punkte: 12
Studiensemester: 2
Dauer: 2 Semester
Pflichtfach: ja
Arbeitssprache:
Deutsch
Prüfungsart:
Klausur, Mündliche Prüfung

[letzte Änderung 02.05.2013]
Verwendbarkeit / Zuordnung zum Curriculum:
BAME-08 Management und Expertise im Pflege- und Gesundheitswesen, Bachelor, ASPO 01.10.2011, 2. Semester, Pflichtfach
Arbeitsaufwand:
Die Präsenzzeit dieses Moduls umfasst bei 15 Semesterwochen 120 Veranstaltungsstunden (= 90 Zeitstunden). Der Gesamtumfang des Moduls beträgt bei 12 Creditpoints 360 Stunden (30 Std/ECTS). Daher stehen für die Vor- und Nachbereitung der Veranstaltung zusammen mit der Prüfungsvorbereitung 270 Stunden zur Verfügung.
Empfohlene Voraussetzungen (Module):
Keine.
Als Vorkenntnis empfohlen für Module:
Modulverantwortung:
Prof. Dr. Iris Burkholder
Dozent:
Prof. Dr. Iris Burkholder
Prof. Dr. Christine Dörge
Prof. Dr. Susanne Grundke
Prof. Dr. Dagmar Renaud


[letzte Änderung 06.11.2014]
Lernziele:
Quantitative Methoden:
Die Studierenden kennen Forschungsmethoden für die Bearbeitung empirischer Themen aus dem eigenen beruflichen Bereich der Pflege oder in interdisziplinären Vorhaben. Sie verstehen Forschungsergebnisse, haben die Fähigkeit der Rezeption von Untersuchungen, zu kritischer Beurteilung von Konzepten, Ablauf und Resultaten von Forschungsprozessen.
Handlungskompetenzen beziehen sich auf die Formulie¬rung eines Forschungsantrags, die Planung des Ablaufs, die Konstruktion von Forschungsinstru¬menten, Datenerhebung und Datenanalyse und die Erstellung eines Forschungsberichts. Die Studierenden erhalten eine Einführung in das Statistikprogramm Predictive Analytics Software (PASW/SPSS) und kennen die Grundzüge der Datenanalyse.
 
Qualitative Methoden:
Die Studierenden erwerben Grundprinzipien qualitativer Forschung, ihre wichtigsten Ansätze in Entwicklung, Theorie, Stellenwert und exemplarischer An¬wendung. Sie kennen einschlägige Methoden der qualitativen Datenerhebung und -auswertung, können diese begründet einsetzen und kontextgebunden nutzen sowie qualitative For-schungsergebnisse kritisch beurteilen. Die Studierenden erhalten eine Einführung in das Softwareprogramm MAXQDA zur qualitativen Datenanalyse.


[letzte Änderung 06.11.2014]
Inhalt:
Quantitative Methoden:
1. Grundlagen: Entstehungs- und Begründungszusammenhang von Forschung, Verwertung der Ergebnisse, Forschungslogik, Wissenschaftstheorie, Paradigmen, Forschungsethik
2. Empirische Methoden und Methodologie
•        Forschungsprozess: Theorie, Hypothesen, Design, Ablaufplanung
•        Methoden: offene und standardisierte Verfahren, Interviews, Sekundäranalysen, Evaluationen
•        Verlaufsstudien, Beobachtungen
•        Methodologie: Kombination von Verfahren, Auswertungsstrategien, Berichte,
•        Gütekriterien
3. Statistik und Datenanalyse: Variable, Messniveau, Verteilungen, Wahrscheinlichkeiten, deskriptive Statistik, statistische Testverfahren
4. Nutzung von Programmen zur Verarbeitung und Darstellung numerischer oder quantitativer Informationen; u. a. integrierte Einführung in das statistische Programmpaket (PASW/SPSS)
 
Qualitative Methoden:
1. Entwicklung und Begründung der qualitativen Sozialforschung
2. Wissenschaftstheoretische und methodische Grundlagen, Begriffe und An¬sätze qualitativer Verfahren im Überblick, z.B. Grounded Theory
3. Der empirisch-qualitative Forschungsprozess: Voraussetzungen, Verfahren, Aus¬wertung, Umsetzung
4. Datenerhebung und -auswertung im Überblick:  relevante Interviewverfahren, Beobachtungsformen,  Kodierung, Inhaltsanalyse  und computergestützte Datenanalyse
5. Gütekriterien qualitativer Forschung
6. Resultate der Forschung: Auswertung, Darstellung, Veröffentlichung; Transfer von Forschungsergebnissen in die berufliche Praxis (Theorie-Praxis-Transfer).
7. Qualitative versus quantitative Verfahren; Indikation, Relevanz, Ergebnisse, Tragweite


[letzte Änderung 06.11.2014]
Lehrmethoden/Medien:
Print- und elektronische Medien, PC- Übungen im CIP-Raum

[letzte Änderung 06.11.2014]
Literatur:
Quantitative Methoden:
•        Bamberger, K. (2009). SPSS Grundlagen. Einführung anhand der Version 18 (16. Aufl.). Hannover: RRZN.
•        Benninghaus, H. (2005). Einführung in die sozialwissenschaftliche Datenanalyse. München: Oldenbourg.
•        Benninghaus, H. (2005). Deskriptive Statistik. Eine Einführung für Sozialwissenschaftler. Wiesbaden: VS-Verlag.
•        Bortz, J. (2005). Statistik für Human- und Sozialwissenschaftler. Berlin: Springer.
•        Bortz, J. & Döring, N. (2006). Forschungsmethoden und Evaluation. 4. Auflage Berlin: Springer.
•        Coggon, D. (2007). Statistik für Gesundheitsberufe. Bern: Huber.
•        Diekmann, A. (2007). Empirische Sozialforschung. Grundlagen, Methoden, Anwendungen. Hamburg: Rowohlt.
•        Fahrmeir, L., Künstler, R., Pigeot, I. & Tutz, G. (2007). Statistik. 6. Auflage. Bern: Springer
•        Pospeschill, M. (2006). Statistische Methoden. Strukturen, Grundlagen, Anwendungen in Psychologie und Sozialwissenschaften. Heidelberg: Elsevier.
 
Qualitative Methoden:
•        Dieckmann, A.(2007): Empirische Sozialforschung. Grundlagen, Methoden, Anwendungen. Reinbek: Rowohlt
•        Flick, U. von Kardorff, E. & Steinke, I. (2005)(Hg.): Qualitative Forschung. Ein Handbuch. Reinbek: Rowohlt
•        Flick, U. (2007): Qualitative Sozialforschung. Eine Einführung. Reinbek: Rowohlt
•        König, E. & P. Zedler (2002) (Hg): Qualitative Forschung. Weinheim: Beltz
•        Lamnek, S. (2005): Qualitative Sozialforschung. Weinheim: Beltz
•        Mayring, P. (2002): Einführung in die qualitative Sozialforschung. Weinheim: Beltz
•        Mayring, P.(2007): Qualitative Inhaltsanalyse. Grundlagen und Techniken. Weinheim: Beltz
•        Schnell, R., Hill P. & Esser,E. (2004): Methoden der empirischen Sozialforschung. München: Oldenbourg
•        Strauss A. L. (1994): Grundlagen qualitativer Sozialforschung, München
•        Strauss, A. & Corbin, J. (1996): Grounded Theory: Grundlagen Qualitativer Sozialforschung.Weinheim: Beltz


[letzte Änderung 06.11.2014]
[Thu Oct 21 09:28:00 CEST 2021, CKEY=mmm, BKEY=me2, CID=BAME-08, LANGUAGE=de, DATE=21.10.2021]