htw saar Piktogramm QR-encoded URL
Zurück zur Hauptseite Version des Moduls auswählen:
Lernziele hervorheben XML-Code

Elektromagnetische Verträglichkeit

Modulbezeichnung:
Bezeichnung des Moduls innerhalb des Studiengangs. Sie soll eine präzise und verständliche Überschrift des Modulinhalts darstellen.
Elektromagnetische Verträglichkeit
Modulbezeichnung (engl.): Electromagnetic Compatibility
Studiengang:
Studiengang mit Beginn der Gültigkeit der betreffenden ASPO-Anlage/Studienordnung des Studiengangs, in dem dieses Modul zum Studienprogramm gehört (=Start der ersten Erstsemester-Kohorte, die nach dieser Ordnung studiert).
Elektrotechnik, Master, ASPO 01.10.2005
Code: E936
SWS/Lehrform:
Die Anzahl der Semesterwochenstunden (SWS) wird als Zusammensetzung von Vorlesungsstunden (V), Übungsstunden (U), Praktikumsstunden (P) oder Projektarbeitsstunden (PA) angegeben. Beispielsweise besteht eine Veranstaltung der Form 2V+2U aus 2 Vorlesungsstunden und 2 Übungsstunden pro Woche.
2V (2 Semesterwochenstunden)
ECTS-Punkte:
Die Anzahl der Punkte nach ECTS (Leistungspunkte, Kreditpunkte), die dem Studierenden bei erfolgreicher Ableistung des Moduls gutgeschrieben werden. Die ECTS-Punkte entscheiden über die Gewichtung des Fachs bei der Berechnung der Durchschnittsnote im Abschlusszeugnis. Jedem ECTS-Punkt entsprechen 30 studentische Arbeitsstunden (Anwesenheit, Vor- und Nachbereitung, Prüfungsvorbereitung, ggfs. Zeit zur Bearbeitung eines Projekts), verteilt über die gesamte Zeit des Semesters (26 Wochen).
3
Studiensemester: 9
Pflichtfach: nein
Arbeitssprache:
Deutsch
Prüfungsart:
Projektarbeit

[letzte Änderung 09.01.2010]
Verwendbarkeit / Zuordnung zum Curriculum:
Alle Studienprogramme, die das Modul enthalten mit Jahresangabe der entsprechenden Studienordnung / ASPO-Anlage.

E936. (P213-0170) Biomedizinische Technik, Master, ASPO 01.04.2011 , 9. Semester, Wahlpflichtfach
E936 Elektrotechnik, Master, ASPO 01.10.2005 , 9. Semester, Wahlpflichtfach
Arbeitsaufwand:
Der Arbeitsaufwand des Studierenden, der für das erfolgreiche Absolvieren eines Moduls notwendig ist, ergibt sich aus den ECTS-Punkten. Jeder ECTS-Punkt steht in der Regel für 30 Arbeitsstunden. Die Arbeitsstunden umfassen Präsenzzeit (in den Vorlesungswochen), Vor- und Nachbereitung der Vorlesung, ggfs. Abfassung einer Projektarbeit und die Vorbereitung auf die Prüfung.

Die ECTS beziehen sich auf die gesamte formale Semesterdauer (01.04.-30.09. im Sommersemester, 01.10.-31.03. im Wintersemester).
Die Präsenzzeit dieses Moduls umfasst bei 15 Semesterwochen 30 Veranstaltungsstunden (= 22.5 Zeitstunden). Der Gesamtumfang des Moduls beträgt bei 3 Creditpoints 90 Stunden (30 Std/ECTS). Daher stehen für die Vor- und Nachbereitung der Veranstaltung zusammen mit der Prüfungsvorbereitung 67.5 Stunden zur Verfügung.
Empfohlene Voraussetzungen (Module):
Keine.
Als Vorkenntnis empfohlen für Module:
Modulverantwortung:
Prof. Dr. Wolfgang Langguth
Dozent/innen:
Prof. Dr. Wolfgang Langguth


[letzte Änderung 13.03.2010]
Lernziele:
Nach erfolgreichem Abschluss der Vorlesung besitzt der Student theoretisches und praktisches Grundlagenwissen zur EMV. Er kennt die grundlegenden physikalischen und elektrotechnischen Modelle der elektromagnetischen Beeinflussung (EMB) und der zur Anwendung kommenden Gegenmaßnahmen zur Vermeidung der EMB in der Designphase aber auch beim fertigen Gerät. Er ist über die zur Anwendung kommenden Simulationen von EMB zur Vermessung von Geräten informiert und verfügt über erste praktische Erfahrungen über Messungen zur EMV. Er kennt die aktuelle europäische und internationale Gesetzes- und Normenlage zum Themengebiet EMV und benachbarter Gebiete und kann diese beim Produktdesign und der Produktentwicklung einsetzen. Während der Projektarbeit hat sich der Studenten ein erstes Spezialwissen in seiner Vertiefungsrichtung angeeignet und praktisch umgesetzt. Auf dieser Grundlage ist der Student fähig, sich weiteres Spezialwissen in seiner fachlichen Spezialisierung  anzueignen und während seiner späteren beruflichen Laufbahn anzuwenden.


[letzte Änderung 09.01.2010]
Inhalt:
1.Einführung in die EMV
2.Beschreibung der EMV
3.Signal-Spektren
4.EMV - Umgebung: Quellen und Senken
5.Kopplungsarten
6.Allgemeine EMV - Gegenmaßnahmen
7.EMV in der Geräteentwicklung und Installationstechnik
8.Europäisches Recht, EU-Richtlinien, Produkthaftung und Gewährleistung        
9.EMV - Messverfahren im Überblick
10.Biologische Wirkungen elektromagnetischer Felder        

[letzte Änderung 09.01.2010]
Weitere Lehrmethoden und Medien:
Tafel, Overhead, Beamer, Skript

[letzte Änderung 09.01.2010]
Literatur:
A. Schwab: Elektromagnetische Verträglichkeit, Springer Verlag
E. Habiger: Elektromagnetische Verträglichkeit, Hüthig Verlag
E. Habiger u.a.: Elektromagnetische Verträglichkeit, Verlag Technik, Berlin, München
T. Williams: EMC für Product Designers, B.H. Newnes
R. Perez: Handbook of Electromagnetic Compatibility, Academic Press
H. Meyer, Hrsg.: Elektromagnetische Verträglichkeit von Automatisierungssystemen, VDE-Verlag
W. Rudolph: EMV-Fibel für Elektroinstallateure und Planer, VDE-Verlag
W. Rudolph, O. Winter: EMV nach VDE 0100, VDE-Verlag
M. Grapentin: EMV in der Gebäudeinstallation, Verlag Technik
J. Goedbloed: Elektromagnetische Verträglichkeit, Pflaum Verlag
G. Durcansky: EMV - gerechtes Gerätedesign, Franzis’  Verlag
P. Kodali: Engineering Electromagnetic Compatibility, IEEE Press
C. Paul: Introduction to Electromagnetic Compatibility, Wiley & Sons
P. Chatterton, M.Houlden: EMC, Electromagnetic Theory for Practical Design, Wiley

[letzte Änderung 09.01.2010]
[Wed Jun 19 14:42:55 CEST 2024, CKEY=eev, BKEY=em, CID=E936, LANGUAGE=de, DATE=19.06.2024]