htw saar
Zurück zur Hauptseite

Version des Moduls auswählen:

Montagesystemtechnik

Modulbezeichnung: Montagesystemtechnik
Studiengang: Maschinenbau/Prozesstechnik, Bachelor, ASPO 01.10.2013
Code: MAB.5.12.IP-TSY
SWS/Lehrform: 2V+2U (4 Semesterwochenstunden)
ECTS-Punkte: 4
Studiensemester: 5
Pflichtfach: ja
Arbeitssprache:
Deutsch
Erforderliche Studienleistungen (gemδί ASPO):
Benotete Studienleistung: Projekt
Prόfungsart:
Klausur
Zuordnung zum Curriculum:
MAB.5.12.IP-TSY Maschinenbau/Prozesstechnik, Bachelor, ASPO 01.10.2013, 5. Semester, Pflichtfach
Arbeitsaufwand:
Die Präsenzzeit dieses Moduls umfasst bei 15 Semesterwochen 60 Veranstaltungsstunden (= 45 Zeitstunden). Der Gesamtumfang des Moduls beträgt bei 4 Creditpoints 120 Stunden (30 Std/ECTS). Daher stehen für die Vor- und Nachbereitung der Veranstaltung zusammen mit der Prüfungsvorbereitung 75 Stunden zur Verfügung.
Empfohlene Voraussetzungen (Module):
MAB.1.4.TMA Technische Mechanik Teil A
MAB.2.4.FL1 Festigkeitslehre I
MAB.2.6.TMB Technische Mechanik Teil B
MAB.3.6.M-FL2 Festigkeitslehre II
MAB.5.5.PE-KOM Konstruktionsmethodik


[letzte Änderung 07.12.2013]
Als Vorkenntnis empfohlen fόr Module:
Modulverantwortung:
Prof. Dr.-Ing. Rainer Müller
Dozent:
Prof. Dr.-Ing. Rainer Müller


[letzte Änderung 07.12.2013]
Lernziele:
Fachbezogen:
•        Die Studierenden können gängige Anwendungsfelder in der industriellen Montage überblicken
•        Sie verstehen die unterschiedlichen Montageprinzipien und Fügeverfahren sowie Justagetechniken
•        Sie kennen die verschiedenen Zuführ-, Transport- Handhabungs- und Greifsysteme
•        Sie verstehen den Aufbau und die Funktionsweise von Maschinen und automatischen Systemen für die Montage
•        Sie kennen den Ablauf von Planung, Aufbau und Organisation von Montagesystemen
•        Sie beherrschen die Grundlagen der montagegerechten Produktgestaltung und können Produkte montagegerecht gestalten
 
Nicht fachbezogen (z.B. Teamarbeit, Präsentation, Projektmanagement, etc.):
•        Die Studierenden erlernen in den Übungen wie teamorientiertes Planen funktioniert und beherrschen die Grundlagen der Auslegung von Montagesystemen


[letzte Änderung 30.09.2012]
Inhalt:
1 Einführung in die Montagesystemtechnik
•        Bedeutung der Montage in der Produktion
•        Vorstellung industrieller Anwendungsfelder der Montage
 
2 Grundaufgaben der Montagesystemtechnik
•        Fügen und Handhaben
•        Inbetriebnahme, Sonderoperationen und Hilfsprozesse
 
3 Aufbau und Elemente I
•        Aufbau eines Montagesystems
•        Speicher- und Zuführsysteme
 
4 Aufbau und Elemente II
•        Transportsysteme
•        Werkstückträger
 
5 Aufbau und Elemente III
•        Prozesstechnik
•        Zusatzeinrichtungen
 
6 Industrieroboter und Handhabungstechnik
•        Komponenten von Robotersystemen
•        Bauarten und Arbeitsräume
 
7 Steuerungstechnik für Roboter und Handhabungsgeräte
•        Programmierung und Simulation
•        Aufbau einer Robotersteuerung
 
8 Von der manuellen zur automatisierten Montage I
•        Montage von Klein- und Großgeräten
•        Produktionshilfe in der manuellen Montage
 
9 Von der manuellen zur automatisierten Montage II
•        Hybride und automatisierte Montage
•        Wandlungsfähige Montagesysteme
 
10 Justagetechniken
•        Passive Justage
•        Aktive Justage
 
11 Montagegerechte Produktgestaltung
•        Maßnahmen an Einzelteilen und Baugruppen
•        Handhabungsrelevante Eigenschaften
 
12 Montageorganisation
•        Strukturprinzipen der Montage
•        Ablauforganisation
 
13 Planung und Projektierung von Montagesystemen
•        Grob- und Feinplanung
•        Wirtschaftlichkeitsbetrachtung
 
14 Exkursion
•        Werksbesichtigung in der Automobil- oder Elektrobranche


[letzte Änderung 30.09.2012]
Lehrmethoden/Medien:
Skripte zu Vorlesung und Übung

[letzte Änderung 30.09.2012]
Literatur:


[letzte Änderung 30.09.2012]
[Mon Jul 22 20:09:56 CEST 2019, CKEY=mta, BKEY=m, CID=MAB.5.12.IP-TSY, LANGUAGE=de, DATE=22.07.2019]