htw saar Piktogramm
Zurück zur Hauptseite

Version des Moduls auswählen:
XML-Code

Bautechnologie 5 - Komplexe Gebäudekonzepte / Energieoptimierte Gebäudekonzepte

Modulbezeichnung: Bautechnologie 5 - Komplexe Gebäudekonzepte / Energieoptimierte Gebäudekonzepte
Studiengang: Architektur, Bachelor, ASPO 01.10.2020
Code: ABA-5.10
SWS/Lehrform: 2V+3VU (5 Semesterwochenstunden)
ECTS-Punkte: 6
Studiensemester: 5
Pflichtfach: ja
Arbeitssprache:
Deutsch
Prüfungsart:
Studienarbeit

[letzte Änderung 08.10.2021]
Verwendbarkeit / Zuordnung zum Curriculum:
ABA-5.10 Architektur, Bachelor, ASPO 01.10.2020, 5. Semester, Pflichtfach
ABA-5.10 Architektur, Bachelor, ASPO 01.10.2021, 5. Semester, Pflichtfach
Arbeitsaufwand:
Die Präsenzzeit dieses Moduls umfasst bei 15 Semesterwochen 75 Veranstaltungsstunden (= 56.25 Zeitstunden). Der Gesamtumfang des Moduls beträgt bei 6 Creditpoints 180 Stunden (30 Std/ECTS). Daher stehen für die Vor- und Nachbereitung der Veranstaltung zusammen mit der Prüfungsvorbereitung 123.75 Stunden zur Verfügung.
Empfohlene Voraussetzungen (Module):
ABA-5.2 Bautechnologie 1 - Tagwerkslehre 1 / Baustoffkunde
ABA-5.4 Bautechnologie 2 - Tragwerkslehre 2 / Bauphysik
ABA-5.6 Bautechnologie 3 - Tragwerkslehre 3 / Schall- und Wärmeschutz
ABA-5.8. Bautechnologie 4 - Altbauerneuerung / Technischer Ausbau


[letzte Änderung 30.09.2020]
Als Vorkenntnis empfohlen für Module:
ABA-5.11. Baumanagement


[letzte Änderung 30.09.2020]
Modulverantwortung:
Prof. Dipl.-Ing. Matthias Michel
Dozent:
Prof. Dipl.-Ing. Matthias Michel
Prof. Göran Pohl


[letzte Änderung 30.09.2020]
Lernziele:
Komplexe Gebäudekonzepte:
Die Studierende
• erwerben neue und vertiefen bestehende Kenntnisse über systematisierte
Gebäudekonzepte wie große Büro- oder Hotelbauten.
• erwerben Kenntnisse über modere Fassadentechnologien wie Elementfassaden oder
Closed-Cavity-Fassaden.
• erwerben vertiefende Kenntnisse der Integration von Gebäudetechnologie in
systematisierten Gebäudekonzepten wie große Büro- oder Hotelbauten.
• erwerben die Fähigkeit, praxisnahe Planungsaufgaben unter Berücksichtigung
fachübergreifender Zusammenhänge an einem komplexeren Beispiel-Projekt zu
bearbeiten.
• sind in der Lage konzeptionell, kreativ und interdisziplinär zu denken und zu handeln
 
Energieoptimierte Gebäudekonzepte
Die Studierenden
• erlangen Kenntnisse über passive und aktive Konzeptionen einer „Climate-responsive
Architecture“.
• erwerben Kenntnisse über grundsätzliche Wechselwirkungen von Außenluft, Feuchtigkeit
Sonneneinstrahlung und Windströmung.
• erwerben Kenntnisse über die aktiven Prozesse der Energieumwandlung, wie den
verschiedenen Formen der Wärmegewinnung bzw. Umwandlung, der Energierückgewinnung
oder der Energiespeicherung.
• erwerben Kenntnisse über die aktiven und passiven Methoden der Energieverteilung über
verschiedene Medien.
• sind in der Lage, einfache Berechnungen und Simulationen am Computer durchzuführen.
• verfügen über die Kompetenz, vor dem Hintergrund der erworbenen Kenntnisse
energieoptimierte Gebäudekonzepte auf die Anforderungen komplexerer Raumprogramme
zu adaptieren.
 
Die Studierenden können:
• ihre Ergebnisse in analoger und digitaler Form präsentieren und mit anderen diskutieren
und mit konstruktiv mit Kritik umgehen.

[letzte Änderung 11.10.2021]
Inhalt:
Komplexe Gebäudekonzepte:
• Vergleichende Betrachtung von Bauwerkskonfigurationen in Bezug auf Wahl von Fassade,
Deckensystem, Tragwerk, Innenausbau, Medienführung, Wärme- und Kältetransport und
deren Abhängigkeiten
• Betreute Konzeptionsübung hierzu
• Best-Practice-Beispiele
Energieoptimierte Gebäudekonzepte:
• Vorlesungen gegliedert in die Bereiche aktive und passive Konzeptionen
• Passive Maßnahmen: Steuerung von Energieeinträgen, passive Verteilung, Aktivierung von
Speichermassen, konvektive Konzepte
• Aktive Maßnahmen: Wärmepumpen, Kraft-Wärme-Kopplung, solare Kollektoren,
Photovoltaik, Speichertechniken, thermische Bauteilaktivierung, mechanische Lüftung,
 
Energierückgewinnung
• Elementare Berechnungen und Simulationen am Computer
• Betreute Konzeptionsübung hierzu
• Best-Practice-Beispiele

[letzte Änderung 11.10.2021]
Lehrmethoden/Medien:
• mehrzügige Gruppen von 20 Stud. / alternativ parallel mit mehreren Dozenten/Betreuern
• Teilnahme an Untersuchungen, Analysen
• regelmäßige Labortermine zur Bearbeitung von Probeberechnungen


[letzte Änderung 11.10.2021]
Literatur:
• Skript zur Vorlesung: Bergrath, Ludger: Baumanagement 1 - BMG1, HOAI / BGB / VOB A,B,C / LBO Saarland / BBauG, BauVo
• Div. Fachzeitschriften (Intelligente Architektur u.a.) und –bücher (Pistohl 1+2, relevante Normen u.a.)


[letzte Änderung 11.10.2021]
[Fri Oct 22 17:49:27 CEST 2021, CKEY=ab5xkgx, BKEY=a3, CID=ABA-5.10, LANGUAGE=de, DATE=22.10.2021]