htw saar
Zurück zur Hauptseite

Version des Moduls auswählen:

Interkulturelle Ausbildung 4

Modulbezeichnung: Interkulturelle Ausbildung 4
Studiengang: Maschinenbau, Bachelor, ASPO 01.10.2018
Code: DFBGM410
SWS/Lehrform: 2VU (2 Semesterwochenstunden)
ECTS-Punkte: 2
Studiensemester: 4
Pflichtfach: ja
Arbeitssprache:
Deutsch/Französisch
Prüfungsart:
Referat + Klausur
Zuordnung zum Curriculum:
DFBGE-031 Elektrotechnik - Erneuerbare Energien und Systemtechnik, Bachelor, ASPO 01.10.2018, 4. Semester, Pflichtfach
DFBGE-031 Elektrotechnik, Bachelor, ASPO 01.10.2015, 4. Semester, Pflichtfach
DFBGM410 Maschinenbau, Bachelor, ASPO 01.10.2018, 4. Semester, Pflichtfach
DFBI-414 Informatik und Web-Engineering, Bachelor, ASPO 01.10.2018, 4. Semester, Pflichtfach
Arbeitsaufwand:
Die Präsenzzeit dieses Moduls umfasst bei 15 Semesterwochen 30 Veranstaltungsstunden (= 22.5 Zeitstunden). Der Gesamtumfang des Moduls beträgt bei 2 Creditpoints 60 Stunden (30 Std/ECTS). Daher stehen für die Vor- und Nachbereitung der Veranstaltung zusammen mit der Prüfungsvorbereitung 37.5 Stunden zur Verfügung.
Empfohlene Voraussetzungen (Module):
Keine.
Als Vorkenntnis empfohlen für Module:
Modulverantwortung:
Maha Tischer, Diplômée de Maîtrise
Dozent:
Maha Tischer, Diplômée de Maîtrise


[letzte Änderung 14.04.2016]
Lernziele:
Nach erfolgreicher Beendigung dieses Moduls sollen die Lernenden in der Lage sein, …
 
-        die Spezifika der deutschen und französischen Arbeitsbeziehungen zu erläutern,
-        Unterschiede im Management- und Führungsstil zu erläutern
-        Typisch französisches und typisch deutsches Führungsverhalten zu beschreiben
-        Unterschiede in französischer und deutscher Unternehmenskultur zu erläutern
-        klassische Missverständnissen im deutsch- französischen Arbeitskontext zu lösen
-        Inhalte zu ausgewählten nationalen Kulturen frei und selbständig recherchieren zu können
und anhand von vorgegebenen Kriterien auszuwerten
-        in einer Arbeitsgruppe auf ein vorgegebenes Ziel und Timing hin erfolgreich und selbstgesteuert zu arbeiten
-        eine Präsentation in einem vorgegebenen Zeitrahmen zu halten.


[letzte Änderung 10.12.2015]
Inhalt:
Einführung in die Praxis des Interkulturellen Managements II
-        Arbeitsbeziehungen in Frankreich und Deutschland– Bedeutung von Arbeitgebern, Gewerkschaften, Staat
-        Führungsverhalten in Frankreich und Deutschland
-        Unterschiede in französischer und deutscher Unternehmenskultur
-        Praktische Umsetzung interkultureller Kenntnisse -  kulturspezifische Gestaltung typischer Geschäftssituationen, Arbeiten in deutsch-französischen Teams
-        Über den deutsch-französischen Schwerpunkt hinausgreifend: wechselnde kulturbezogene Länderschwerpunkte


[letzte Änderung 10.12.2015]
Lehrmethoden/Medien:
Vorlesung, Gruppenarbeit, Präsentation

[letzte Änderung 10.12.2015]
Literatur:
- Breuer, Jochen Peter/de Bartha, Pierre: Deutsch-Französische Geschäftsbeziehungen erfolgreich managen. Spielregeln für die Zusammenarbeit auf Führungs- und Fachebene. Deutscher Wirtschaftsdienst, Köln, neueste Auflage
- Breuer, Norbert J.: Geschäftserfolg in Frankreich. Fakten, Marktstrategien, Interkulturelles zu Deutschlands Handelspartner Nr. 1. Verlag Galileo Business, Bonn, neueste Auflage
- Mitchell, Charles: Interkulturelle Kompetenz im Auslandsgeschäft entwickeln und Einsetzen. Fachverlag Deutscher Wirtschaftsdienst, Köln, neueste Auflage
- Untereiner, Gilles : Le Marché Allemand: Bien connaître les Allemands pour mieux travailler avec eux. Maxima, Paris, neueste Auflage


[letzte Änderung 10.12.2015]
[Mon Nov 11 21:49:11 CET 2019, CKEY=dia4a, BKEY=dfhim, CID=DFBGM410, LANGUAGE=de, DATE=11.11.2019]