htw saar
Zurück zur Hauptseite

Version des Moduls auswählen:

Fahrzeugsimulation

Modulbezeichnung: Fahrzeugsimulation
Studiengang: Fahrzeugtechnik, Bachelor, ASPO 01.10.2011
Code: FT28
SWS/Lehrform: 4V+4U (8 Semesterwochenstunden)
ECTS-Punkte: 8
Studiensemester: 6
Pflichtfach: ja
Arbeitssprache:
Deutsch
Erforderliche Studienleistungen (gemäß ASPO):
Praktische Simulationsübungen am Rechner
Prüfungsart:
Teilleistung Verbrennungsmotor: Klausur (50%)90 min.
Teilleistung Elektro/Hybrid: Klausur (50%)90 min.
Zuordnung zum Curriculum:
FT28 Fahrzeugtechnik, Bachelor, ASPO 01.10.2011, 6. Semester, Pflichtfach
FT28 Fahrzeugtechnik, Bachelor, ASPO 01.10.2015, 6. Semester, Pflichtfach
FT28 Fahrzeugtechnik, Bachelor, ASPO 01.04.2016, 6. Semester, Pflichtfach
FT28 Fahrzeugtechnik, Bachelor, ASPO 01.10.2019, 6. Semester, Pflichtfach
Arbeitsaufwand:
Die Präsenzzeit dieses Moduls umfasst bei 15 Semesterwochen 120 Veranstaltungsstunden (= 90 Zeitstunden). Der Gesamtumfang des Moduls beträgt bei 8 Creditpoints 240 Stunden (30 Std/ECTS). Daher stehen für die Vor- und Nachbereitung der Veranstaltung zusammen mit der Prüfungsvorbereitung 150 Stunden zur Verfügung.
Empfohlene Voraussetzungen (Module):
FT18 Numerische Mathematik und Numerische Simulation
FT33 Technik des Programmierens


[letzte Änderung 18.12.2013]
Als Vorkenntnis empfohlen für Module:
Modulverantwortung:
Prof. Dr. Hans-Werner Groh
Dozent:
Prof. Dr. Hans-Werner Groh
Prof. Dr.-Ing. Thomas Heinze
Prof. Dr. Jörg Hoffmann
Prof. Dr.-Ing. Wolfram Seibert


[letzte Änderung 18.12.2013]
Lernziele:
Nach erfolgreichem Abschluss der Lehrveranstaltung beherrschen die Studierenden die Vorgehensweise zur Partitionierung und Modellierung von Komponenten sowie auch des Gesamtsystems des Antriebstrangs von Verbrennungs- und elektrischen bzw. Hybridmotoren. Sie sind in der Lage:
- Vorteile und Risiken von Simulationsverfahren zu beschreiben
- Simulationen eigenständig zu planen und durchzuführen
- die Simulationsergebnisse auszuwerten.
 


[letzte Änderung 12.07.2015]
Inhalt:
- Überblick über aktuelle Simulationswerkzeuge und deren Anwendung
- Planung, Durchführung und Bewertung von Simulationen als Teile des Entwicklungsprozesses
- Vorteile und Risiken von Simulationsverfahren in Bezug auf Sicherheits- und Zuverlässigkeitsaspekte
- Randbedingungen und Grenzen der Simulation, einschließlich Modellbildung, Planung, Durchführung, Auswertung und Bewertung der Ergebnisse
- Vermittlung von fundierten Kenntnissen und Einblicken in Abläufe und Rollen bei der Entwicklung von Kraftfahrzeugen unter Berücksichtigung von kritischen Randbedingungen der Großserienproduktion
- Entwicklung von Soft Skills, wie Teamfähigkeit, Kommunikation, u.ä.


[letzte Änderung 12.12.2013]
Lehrmethoden/Medien:
Vorlesung und praktische Programmierübungen am Rechner

[letzte Änderung 12.07.2015]
Literatur:
- GT-Power: In Software Hilfe / Tutorials
- Matlab/Simulink: www.mathworks.com


[letzte Änderung 12.07.2015]
[Thu Aug 13 19:33:03 CEST 2020, CKEY=ffa, BKEY=fz, CID=FT28, LANGUAGE=de, DATE=13.08.2020]