htw saar
Zurück zur Hauptseite

Version des Moduls auswählen:

Kommunikationsarchitekturen für Ad-hoc-Netzwerke

Modulbezeichnung: Kommunikationsarchitekturen für Ad-hoc-Netzwerke
Studiengang: Praktische Informatik, Master, ASPO 01.10.2011
Code: PIM-WI67
SWS/Lehrform: 4PA (4 Semesterwochenstunden)
ECTS-Punkte: 5
Studiensemester: 1
Pflichtfach: nein
Arbeitssprache:
Deutsch
Prüfungsart:
Projekt
Zuordnung zum Curriculum:
KI838 Kommunikationsinformatik, Master, ASPO 01.04.2016, 1. Semester, Wahlpflichtfach, telekommunikationsspezifisch
PIM-WI67 Praktische Informatik, Master, ASPO 01.10.2011, 1. Semester, Wahlpflichtfach, informatikspezifisch
Arbeitsaufwand:
Die Präsenzzeit dieses Moduls umfasst bei 15 Semesterwochen 60 Veranstaltungsstunden (= 45 Zeitstunden). Der Gesamtumfang des Moduls beträgt bei 5 Creditpoints 150 Stunden (30 Std/ECTS). Daher stehen für die Vor- und Nachbereitung der Veranstaltung zusammen mit der Prüfungsvorbereitung 105 Stunden zur Verfügung.
Empfohlene Voraussetzungen (Module):
Keine.
Als Vorkenntnis empfohlen für Module:
Modulverantwortung:
Prof. Dr. Reinhard Brocks
Dozent:
Thomas Baum, M.Sc.


[letzte Änderung 24.07.2012]
Lernziele:
Die Studenten lernen, sich eigenständig in Technologien aus den Bereichen:
    ­ serverseitige Kommunikationssysteme
    ­ drahtloser, IP-basierter Kommunikationssysteme
    ­ Java Webtechnologien
    ­ Back-End-Topologien und Architekturen
    ­ Cloud-ready Networking
    ­ NoSQL Databases
einzuarbeiten.
 
Die Studenten sind in der Lage Verantwortung im Team zu übernehmen, sich mit anderen auszutauschen und ihre Aufgaben mit anderen zu koordinieren.
Mit dem Abschluss dieses Projektes erwerben die Studenten praktisches Wissen zum Aufbau von hochskalierbareren Kommunikationssystemen für abgesetzte Kommunikationseinheiten und einem
zentralen Managementsystem.


[letzte Änderung 23.07.2012]
Inhalt:
Konzeption und Entwicklung einer flexiblen Kommunikations-/Managementapi für Ad-hoc-
Netwerke.
Erstellung eines Konfigurationsmanagements (Arbeitsumgebung) angepasst an die Bedürfnisse des
Projektes.
Definition eines einfachen Entwicklungsprozesses angelehnt an agile Entwicklungsprozesse.
Definition von Maßnahmen zur Qualitätssicherung.
Anwendung und Integration in einem Szenario aus der Gebäudesystemtechnik.
Eingesetzte Tools und APIs: Java EE, JUnit, Jetty WebServer, Java Server Pages, Java Message
Service, HornetQ, NoSQL Databases


[letzte Änderung 08.02.2012]
Literatur:


[noch nicht erfasst]
[Mon Jul 22 20:16:04 CEST 2019, CKEY=kkfa, BKEY=pim, CID=PIM-WI67, LANGUAGE=de, DATE=22.07.2019]