htw saar Piktogramm
Zurück zur Hauptseite

Version des Moduls auswählen:
XML-Code

flag

Green Economy

Modulbezeichnung: Green Economy
Modulbezeichnung (engl.): Green Economy
Studiengang: Supply Chain Management, Master, ASPO 01.04.2017
Code: MASCM-555
SWS/Lehrform: 4VF (4 Semesterwochenstunden)
ECTS-Punkte: 6
Studiensemester: laut Wahlpflichtliste
Pflichtfach: nein
Arbeitssprache:
Deutsch
Prüfungsart:
Klausur und schriftliche Ausarbeitung

[letzte Änderung 08.01.2021]
Verwendbarkeit / Zuordnung zum Curriculum:
MAMS555 Marketing Science, Master, ASPO 01.04.2016, Wahlpflichtfach, allgemeinwissenschaftlich
MARPF-555 Rechnungs-, Prüfungs- und Finanzwesen, Master, ASPO 01.04.2016, Wahlpflichtfach, allgemeinwissenschaftlich
MASCM-555 Supply Chain Management, Master, ASPO 01.04.2017, Wahlpflichtfach, allgemeinwissenschaftlich
WIMAScWPF-W21 Wirtschaftsingenieurwesen, Master, ASPO 01.10.2014, Wahlpflichtfach, allgemeinwissenschaftlich
Arbeitsaufwand:
Die Präsenzzeit dieses Moduls umfasst bei 15 Semesterwochen 60 Veranstaltungsstunden (= 45 Zeitstunden). Der Gesamtumfang des Moduls beträgt bei 6 Creditpoints 180 Stunden (30 Std/ECTS). Daher stehen für die Vor- und Nachbereitung der Veranstaltung zusammen mit der Prüfungsvorbereitung 135 Stunden zur Verfügung.
Empfohlene Voraussetzungen (Module):
Keine.
Sonstige Vorkenntnisse:
Keine

[letzte Änderung 08.01.2021]
Als Vorkenntnis empfohlen für Module:
Modulverantwortung:
Prof. Dr. Thomas Korne
Dozent:
Prof. Dr. Thomas Korne
Prof. Dr. Uwe Leprich


[letzte Änderung 11.01.2021]
Lernziele:
Nach dem erfolgreichen Absolvieren des Moduls sind Studierende in der Lage,
 
- Treiber der grünen Transformation der Wirtschaft zu erläutern,
- Produkte, Dienstleistungen und Geschäftsmodelle hinsichtlich Veränderungsbedarf und Chancen der grünen Transformation beurteilen können,
- die Ursachen der wesentlichen globalen, nationalen und regionalen Umweltprobleme strukturieren und ihre spezifischen Risiken zu bewerten,
- grundlegende umweltökonomische Argumentationen herzuleiten und auf konkrete Umweltprobleme anzuwenden,
- aktuelle klimapolitische Ziele und Herausforderungen einzuordnen und sie auf eine unternehmerische Handlungsebene zu transferieren,
- die Nachhaltigkeitsanforderungen der Finanzmärkte und ihrer Akteure im Hinblick auf künftige Investitionen und Geschäftsmodelle zu beurteilen,
- grundlegende Instrumente zur Messung, Analyse und Gestaltung von ressourcen- und klimaschonenden Abläufen, Dienstleistungen und Produkten anzuwenden,
- die Anforderungen der grünen Transformation an ein Konzept, ein Produkt, eine Dienstleistung oder an ein Geschäftsmodell zu identifizieren und zu dokumentieren,
- eine komplexe, der Wirtschaft entlehnte Fragestellung der grünen Transformation zu analysieren und zu bearbeiten (Transformationsplan, Green Business Model Canvas),
- im Rahmen einer Projektarbeit eine kohärente Arbeitsteilung vorzunehmen und einen eigenständigen Beitrag zum Gesamterfolg des Projektes zu leisten,
- die durchgeführten Arbeiten ergebnisorientiert aufzubereiten, frei vorzutragen und auf Nachfragen im Detail erläutern zu können,
- die Ergebnisse in einem kurzen schriftlichen Bericht strukturiert zu dokumentieren.


[letzte Änderung 08.01.2021]
Inhalt:
- Green Business Model Canvas
- Nachhaltiges Innovationsmanagement
- Nachhaltigkeitsindikatoren (national, international, Zielmatrix)
- Umweltprobleme und ihre Ursachen / Planetare Grenzen
- Zielsetzungen einer grünen Ökonomie (globale Sustainable Development Goals/SDGs, nationale Nachhaltigkeitsindikatoren)
- Umweltökonomische Ansätze, Konzepte und Instrumente
- Klimakrise und Klimaschutz als Treiber einer grünen Ökonomie: vom Pariser Klimaabkommen über den Green Deal der EU bis zum Carbon Footprint für Unternehmen
- Kreislaufwirtschaft als Treiber einer grünen Ökonomie, Grundlagen von Analysemethoden (LCA, Reifegradmodelle), Beispiele für Instrumente und Umsetzung
- Grüne Ökonomie und ihre Finanzierung: Kriterien, Konzepte und Institutionen
- Technik- und Innovationsmanagement im Rahmen einer grünen Ökonomie
- Chancen und Ansätze für grüne Produkte, Dienstleistungen und Geschäftsmodelle im Rahmen einer grünen Transformation
- Eigenständige Ausarbeitung eines grünen Geschäftsmodells oder eines grünen Transformationsvorhabens in Form einer Projektarbeit unter Anwendung der im Vorlesungsteil erworbenen Kenntnisse und Fähigkeiten.


[letzte Änderung 08.01.2021]
Lehrmethoden/Medien:
Vorlesung, Lehrgespräche, Fallstudien, Projektarbeit, Präsentationen

[letzte Änderung 08.01.2021]
Literatur:
- Boston Consulting Group/Prognos (2018): Klimapfade für Deutschland, Studie im Auftrag des Bundesverbands der Deutschen Industrie (BDI), Januar
- Bundesregierung: Deutsche Nachhaltigkeitsstrategie, Aktualisierung 2018
- Feess, Eberhard/Seeliger, Andreas (2013): Umweltökonomie und Umweltpolitik, München: Vahlen
- Intergovernmental Panel on Climate Change/IPCC (2014): Summary for Policymakers. In: Climate Change 2014: Mitigation of Climate Change. Contribution of Working Group III to the Fifth Assessment Report of the Intergovernmental Panel on Climate Change
- Lacy, P., Long, J., Spindler, W. (2020): The circular economy handbook: realizing the circular advantage, London: Palgrave Macmillan
- McKinnon, A. et al (2015): Green Logistics: Improving the environmental sustainability of logistics, 3rd edition, London: Kogan Page
- Osterwalder A., Pigneuer, Y. (2010): Business model generation: a handbook for visionaries, game changers, and challengers, Hoboken, NJ: Wiley
- Rockström, Johan et. al. (2009): Planetary boundaries: exploring the safe operating space for humanity, in: Ecology and Society 14(2) (32), 58
- Schön, S. et al (2020): Transdisziplinäres Innovationsmanagement: Nachhaltigkeitsprojekte wirksam umsetzen, Bielefeld: wbv
- Statistisches Bundesamt/destatis (2018): Nachhaltige Entwicklung in Deutschland, Indikatorenbericht 2018, Wiesbaden


[letzte Änderung 08.01.2021]
[Sat Oct 16 16:45:02 CEST 2021, CKEY=sge, BKEY=scm3, CID=MASCM-555, LANGUAGE=de, DATE=16.10.2021]