htw saar Piktogramm QR-encoded URL
Zurück zur Hauptseite Version des Moduls auswählen:
Lernziele hervorheben XML-Code



Software-Architektur

Modulbezeichnung:
Bezeichnung des Moduls innerhalb des Studiengangs. Sie soll eine präzise und verständliche Überschrift des Modulinhalts darstellen.
Software-Architektur
Modulbezeichnung (engl.): Software Architecture
Studiengang:
Studiengang mit Beginn der Gültigkeit der betreffenden ASPO-Anlage/Studienordnung des Studiengangs, in dem dieses Modul zum Studienprogramm gehört (=Start der ersten Erstsemester-Kohorte, die nach dieser Ordnung studiert).
Kommunikationsinformatik, Master, ASPO 01.10.2017
Code: KIM-SAR
SAP-Submodul-Nr.:
Die Prüfungsverwaltung mittels SAP-SLCM vergibt für jede Prüfungsart in einem Modul eine SAP-Submodul-Nr (= P-Nummer). Gleiche Module in unterschiedlichen Studiengängen haben bei gleicher Prüfungsart die gleiche SAP-Submodul-Nr..
P221-0059
SWS/Lehrform:
Die Anzahl der Semesterwochenstunden (SWS) wird als Zusammensetzung von Vorlesungsstunden (V), Übungsstunden (U), Praktikumsstunden (P) oder Projektarbeitsstunden (PA) angegeben. Beispielsweise besteht eine Veranstaltung der Form 2V+2U aus 2 Vorlesungsstunden und 2 Übungsstunden pro Woche.
2V+2F (4 Semesterwochenstunden)
ECTS-Punkte:
Die Anzahl der Punkte nach ECTS (Leistungspunkte, Kreditpunkte), die dem Studierenden bei erfolgreicher Ableistung des Moduls gutgeschrieben werden. Die ECTS-Punkte entscheiden über die Gewichtung des Fachs bei der Berechnung der Durchschnittsnote im Abschlusszeugnis. Jedem ECTS-Punkt entsprechen 30 studentische Arbeitsstunden (Anwesenheit, Vor- und Nachbereitung, Prüfungsvorbereitung, ggfs. Zeit zur Bearbeitung eines Projekts), verteilt über die gesamte Zeit des Semesters (26 Wochen).
6
Studiensemester: 1
Pflichtfach: nein
Arbeitssprache:
Deutsch
Prüfungsart:
Projektarbeit

[letzte Änderung 14.11.2013]
Verwendbarkeit / Zuordnung zum Curriculum:
Alle Studienprogramme, die das Modul enthalten mit Jahresangabe der entsprechenden Studienordnung / ASPO-Anlage.

DFI-SAR (P610-0279) Informatik, Master, ASPO 01.10.2018 , 1. Semester, Pflichtfach
KI747 Kommunikationsinformatik, Master, ASPO 01.04.2016 , 1. Semester, Wahlpflichtfach, informatikspezifisch
KIM-SAR (P221-0059) Kommunikationsinformatik, Master, ASPO 01.10.2017 , 1. Semester, Wahlpflichtfach
PIM-SAR (P221-0059) Praktische Informatik, Master, ASPO 01.10.2011 , 1. Semester, Pflichtfach
PIM-SAR (P221-0059) Praktische Informatik, Master, ASPO 01.10.2017 , 1. Semester, Pflichtfach
Arbeitsaufwand:
Der Arbeitsaufwand des Studierenden, der für das erfolgreiche Absolvieren eines Moduls notwendig ist, ergibt sich aus den ECTS-Punkten. Jeder ECTS-Punkt steht in der Regel für 30 Arbeitsstunden. Die Arbeitsstunden umfassen Präsenzzeit (in den Vorlesungswochen), Vor- und Nachbereitung der Vorlesung, ggfs. Abfassung einer Projektarbeit und die Vorbereitung auf die Prüfung.

Die ECTS beziehen sich auf die gesamte formale Semesterdauer (01.04.-30.09. im Sommersemester, 01.10.-31.03. im Wintersemester).
Die Präsenzzeit dieses Moduls umfasst bei 15 Semesterwochen 60 Veranstaltungsstunden (= 45 Zeitstunden). Der Gesamtumfang des Moduls beträgt bei 6 Creditpoints 180 Stunden (30 Std/ECTS). Daher stehen für die Vor- und Nachbereitung der Veranstaltung zusammen mit der Prüfungsvorbereitung 135 Stunden zur Verfügung.
Empfohlene Voraussetzungen (Module):
Keine.
Als Vorkenntnis empfohlen für Module:
Modulverantwortung:
Prof. Dr. Markus Esch
Dozent/innen: Prof. Dr. Markus Esch

[letzte Änderung 28.06.2017]
Lernziele:
Nach Absolvierung des Moduls sollen die Lernenden in der Lage sein, die grundlegenden Konzepte und Methoden der Software-Architektur zu benennen. Sie können Aufgaben und Rolle eines Software-Architekten in einem Projektteam umschreiben und verstehen die Bedeutung der Software-Architektur in großen Software-Projekten. Die Studierenden kennen moderne Ansätze der Software-Architektur und können diese anwenden.
 
Die Studierenden können aus Nutzer-Anforderungen Eigenschaften einer Architektur ableiten und unter Anwendung moderner Architekturansätze einen Architekturentwurf entwickeln und dokumentieren. Sie sind außerdem in der Lage, Vor- und Nachteile einer Architektur zu analysieren und Verbesserungspotential abzuleiten.
 
In vorlesungsbegleitenden Fallstudien erlernen die Studierenden die eigenständige Erarbeitung von Inhalten in Kleingruppen. Sie sind in der Lage, die Ergebnisse zu präsentieren und in Form einer wissenschaftlichen Publikation zu dokumentieren.


[letzte Änderung 13.10.2022]
Inhalt:
- Anforderungen an eine Software-Architektur
- Rolle und Aufgaben eines Software-Architekten
- Vorgehensmodelle
  - Attribute-driven Design
  - Domain-driven Design
- Architektursichten
- Architekturstile und –Patterns
- Dokumentation einer Software-Architektur


[letzte Änderung 13.10.2022]
Weitere Lehrmethoden und Medien:
Vorlesungsfolien, kommentierte Vorlesungsfolien als Skript

[letzte Änderung 15.09.2017]
Literatur:
Len BASS, Rick KAZMAN, Paul CLEMENTS: Software Architecture in Practice, Addison Wesley, 3rd Edition 2012
 
Gernot STARKE: Effektive Softwarearchitekturen: Ein praktischer Leitfaden, Hanser Verlag, 7. Auflage, 2015
 
Stefan ZÖRNER: Softwarearchitekturen dokumentieren und kommunizieren: Entwürfe, Entscheidungen und Lösungen nachvollziehbar und wirkungsvoll festhalten, Hanser Verlag, 2. Auflage, 2015
 
Robert C. Martin: Clean Architecture: A Craftsman´s Guide to Software Structure and Design, Addison Wesley, 2017
 
Eric J. Evans: Domain-Driven Design: Tackling Complexity in the Heart of Software, Addison Wesley, 2003
 
Vaughn Vernon: Implementing Domain-Driven Design, Addison Wesley, 2003
 
Rick KAZMAN, Humberto CERVANTES: Designing Software Architectures - A Practical Approach, Addison Wesley, 2016

[letzte Änderung 13.10.2022]
Modul angeboten in Semester:
WS 2023/24, WS 2020/21, WS 2019/20, WS 2018/19, WS 2017/18
[Thu Apr 25 13:54:58 CEST 2024, CKEY=ps, BKEY=kim2, CID=KIM-SAR, LANGUAGE=de, DATE=25.04.2024]