htw saar Piktogramm
Zurück zur Hauptseite

Version des Moduls auswählen:
XML-Code

flag

Signal- und Bildverarbeitung

Modulbezeichnung: Signal- und Bildverarbeitung
Modulbezeichnung (engl.): Signal and Image Processing
Studiengang: Mechatronik/Sensortechnik, Master, ASPO 01.04.2016
Code: MST.SIG
SWS/Lehrform: 4V (4 Semesterwochenstunden)
ECTS-Punkte: 5
Studiensemester: 2
Pflichtfach: ja
Arbeitssprache:
Deutsch
Prüfungsart:
Klausur 150 min.

[letzte Änderung 22.01.2020]
Zuordnung zum Curriculum:
MTM.SIG Mechatronik, Master, ASPO 01.04.2020, 2. Semester, Pflichtfach
MST.SIG Mechatronik/Sensortechnik, Master, ASPO 01.04.2016, 2. Semester, Pflichtfach
MST.SIG Mechatronik/Sensortechnik, Master, ASPO 01.10.2011, 9. Semester, Pflichtfach
Arbeitsaufwand:
Die Präsenzzeit dieses Moduls umfasst bei 15 Semesterwochen 60 Veranstaltungsstunden (= 45 Zeitstunden). Der Gesamtumfang des Moduls beträgt bei 5 Creditpoints 150 Stunden (30 Std/ECTS). Daher stehen für die Vor- und Nachbereitung der Veranstaltung zusammen mit der Prüfungsvorbereitung 105 Stunden zur Verfügung.
Empfohlene Voraussetzungen (Module):
Keine.
Als Vorkenntnis empfohlen für Module:
MST.IAO Industrieorientierte mathematische Algorithmen für Computervision


[letzte Änderung 27.10.2015]
Modulverantwortung:
Prof. Dr.-Ing. Dietmar Brück
Dozent: Prof. Dr.-Ing. Dietmar Brück

[letzte Änderung 27.10.2015]
Lernziele:
Das Modul Signal- und Bildverarbeitung vermittelt die Anwendung der Systemtheorie auf Fragestellungen der Bildverarbeitung. Dabei werden die Hard- und Software Komponenten von Bildverarbeitungssystemen  ausführlich in ihrem Zusammenwirken erklärt und anhand von Beispielen eingeübt. Der Studierende sollte in die Lage versetzt werden, eine Aufgabenstellung der Qualitätssicherung im weitesten Sinne zu erfassen und in Betrieb zu nehmen. Die Anwendung steht dabei eindeutig im Vordergrund.

[letzte Änderung 10.04.2011]
Inhalt:
1.Eindimensionale Signale im Zeitbereich, mathematische Beschreibung, Darstellung
  der zugehörigen Spektren, Begriffserläuterung des Filtervorganges, Übergang zu
  diskreten Signalen und zu diskreten Spektren, Abtastung, FFT
2.Zweidimensionale Signale, Erweiterung der mathematischen Theorie
3.Bilder als zweidimensionale Signale im Ortsbereich, Einfache Kennzahlen zu   
  Bildern, Quantisierung und Rasterung von Bildern,
4.Speicherung und Reproduktion von Bildern und zugehörige Kompressionsverfahren
5.Diskrete Bildverarbeitungsalgorithmen im Ortsbereich
6.Bildverarbeitungsalgorithmen im Frequenzbereich

[letzte Änderung 28.01.2010]
Literatur:
Wird jeweils aktualisiert in der Vorlesung ausgegeben

[letzte Änderung 28.01.2010]
[Wed Aug  4 21:49:18 CEST 2021, CKEY=zmsuba, BKEY=mstm2, CID=MST.SIG, LANGUAGE=de, DATE=04.08.2021]