htw saar
Zurück zur Hauptseite

Version des Moduls auswählen:

Methoden der statistischen Geheimhaltung

Modulbezeichnung: Methoden der statistischen Geheimhaltung
Studiengang: Praktische Informatik, Master, ASPO 01.10.2011
Code: PIM-WI63
SWS/Lehrform: 2V+2P (4 Semesterwochenstunden)
ECTS-Punkte: 5
Studiensemester: 2
Pflichtfach: nein
Arbeitssprache:
Deutsch
Prüfungsart:
Projektarbeit+Präsentation
Zuordnung zum Curriculum:
KI867 Kommunikationsinformatik, Master, ASPO 01.04.2016, 2. Semester, Wahlpflichtfach, informatikspezifisch
PIM-WI63 Praktische Informatik, Master, ASPO 01.10.2011, 2. Semester, Wahlpflichtfach, informatikspezifisch

geeignet für Austauschstudenten mit learning agreement
Arbeitsaufwand:
Die Präsenzzeit dieses Moduls umfasst bei 15 Semesterwochen 60 Veranstaltungsstunden (= 45 Zeitstunden). Der Gesamtumfang des Moduls beträgt bei 5 Creditpoints 150 Stunden (30 Std/ECTS). Daher stehen für die Vor- und Nachbereitung der Veranstaltung zusammen mit der Prüfungsvorbereitung 105 Stunden zur Verfügung.
Empfohlene Voraussetzungen (Module):
PIM-WI50 Stochastik 1


[letzte Änderung 07.02.2011]
Als Vorkenntnis empfohlen für Module:
Modulverantwortung:
Prof. Dr. Rainer Lenz
Dozent: Prof. Dr. Rainer Lenz

[letzte Änderung 03.02.2011]
Lernziele:
Das Grundproblem bei der statistischen Geheimhaltung besteht in der Lösung eines klassischen Konfliktes zweier in der Regel gegenläufiger Ziele: Die Sicherstellung der Anonymität von Individuen einer Erhebung auf der einen und der Erhalt des Potentials für wissenschaftliche Analysen auf der anderen Seite. Die Studenten sollen ein Gefühl für die Auswahl geeigneter Anonymisierungsmethoden und die damit verbundene Sensitivität bei der Parametersetzung entwickeln, die von Struktur und Umfang der zu verarbeitenden Datenmenge abhängt.

[letzte Änderung 30.06.2010]
Inhalt:
1.Rechtliche Rahmenbedingungen und Terminologie
2.Datengrundlage
3.Anonymisierungsmethoden
4.Schutzwirkung von Anonymisierungsmaßnahmen
5.Analysepotential anonymisierter Daten
6.Erzeugung anonymisierter Mikrodaten
7.Stärken und Schwächen verfügbarer Programme


[letzte Änderung 30.06.2010]
Literatur:
J.Domingo-Ferrer: Inference Control in Statistical Databases – From Theory to Practice. Lecture Notes in Computer Science, Springer-Verlag, 2002
J.Domingo-Ferrer, Y. Saygin (Hrsg.): Privacy in Statistical Databases. Lecture Notes in Computer Science, Springer-Verlag, 2008
A.Hundepool et al.: Handbook on Statistical Disclosure Control. Version 1.1.0 (siehe http://neon.vb.cbs.nl/cenex/), 2007
R.Lenz: Methoden der Geheimhaltung wirtschaftsstatistischer Mikrodaten und ihre Schutzwirkung. Statistisches Bundesamt, Statistik und Wissenschaft, Band 18, 2010
G.Ronning et al.: Handbuch zur Anonymisierung wirtschaftsstatistischer Mikrodaten. Statistisches Bundesamt, Statistik und Wissenschaft, Band 4, 2005
L.Willenborg, T. de Waal: Elements of Statistical Disclosure Control. Lecture Notes in Statistics 155, Springer-Verlag, 2001

[letzte Änderung 01.02.2011]
Modul angeboten in Semester:
SS 2016, SS 2015, SS 2014, SS 2013, SS 2012, ...
[Mon Jul 22 20:56:14 CEST 2019, CKEY=kmdsg, BKEY=pim, CID=PIM-WI63, LANGUAGE=de, DATE=22.07.2019]