htw saar
Zurück zur Hauptseite

Version des Moduls auswählen:

Internationale Konzernrechnungslegung

Modulbezeichnung: Internationale Konzernrechnungslegung
Studiengang: Rechnungs-, Prüfungs- und Finanzwesen, Master, ASPO 01.04.2016
Code: MARPF-140
SWS/Lehrform: 4V (4 Semesterwochenstunden)
ECTS-Punkte: 6
Studiensemester: 1
Pflichtfach: ja
Arbeitssprache:
Deutsch
Prüfungsart:
Klausur (120 Minuten, Wiederholung semesterweise)
Zuordnung zum Curriculum:
MRPF-240 Rechnungs-, Prüfungs- und Finanzwesen, Master, ASPO 01.10.2012, 2. Semester, Pflichtfach
MARPF-140 Rechnungs-, Prüfungs- und Finanzwesen, Master, ASPO 01.04.2016, 1. Semester, Pflichtfach
Arbeitsaufwand:
Die Präsenzzeit dieses Moduls umfasst bei 15 Semesterwochen 60 Veranstaltungsstunden (= 45 Zeitstunden). Der Gesamtumfang des Moduls beträgt bei 6 Creditpoints 180 Stunden (30 Std/ECTS). Daher stehen für die Vor- und Nachbereitung der Veranstaltung zusammen mit der Prüfungsvorbereitung 135 Stunden zur Verfügung.
Empfohlene Voraussetzungen (Module):
Keine.
Als Vorkenntnis empfohlen für Module:
Modulverantwortung:
Prof. Dr. Jochen Pilhofer
Dozent:
Prof. Dr. Jochen Pilhofer


[letzte Änderung 25.01.2016]
Lernziele:
Die Studierenden
- verfügen über  ein umfassendes Verständnis der wesentlichen Grundzüge der
  Konzernrechnungslegung sowie darauf aufbauend fundierte Detailkenntnisse der
  Konzernrechnungslegung in einem internationalen Rechnungslegungsumfeld;
- können einen im Einklang mit den International Financial Reporting Standards
  (IFRS) stehenden Konzernabschluss sowohl selbstständig erstellen als auch
  selbstständig analysieren;
- sind mit den wesentlichen Konsolidierungstechniken und –methoden vertraut und
  können diese auf praktische Problemstellungen anwenden;
- können die bilanzpolitischen Gestaltungs- und Ermessensspielräume in diesem
  Kontext im Hinblick auf die Vermögens-, Finanz- und Ertragslage umfassend
  würdigen;
- können die Unterschiede zu den korrespondierenden Regelungen des deutschen
  Bilanzrechts (HGB-Normen und ergänzende DRS-Standards) reflektieren;
- sind in der Lage, ihr Wissen auf praxisorientierte Fragestellungen, z. B. in
  Form von Übungsaufgaben und Fallstudien, anzuwenden.


[letzte Änderung 30.08.2012]
Inhalt:
I. Grundlagen der Konzernrechnungslegung
   a. Konzeptionelle und rechtliche Grundlagen
   b. Pflicht zur Konzernrechnungslegung
   c. Abgrenzung des Konsolidierungskreises
II. Latente Steuern
III. Der Konsolidierung vorgelagerte Maßnahmen
IV. Vollkonsolidierung
   a. Kapitalkonsolidierung
   b. Schuldenkonsolidierung
   c. Zwischenergebniseliminierung
   d. Aufwands- und Ertragskonsolidierung
V. Equity-Methode / Quotenkonsolidierung
VI. (Übrige) Bestandteile des Konzernabschlusses

[letzte Änderung 27.05.2011]
Lehrmethoden/Medien:
Vorlesung und Übung

[letzte Änderung 27.05.2011]
Literatur:
Küting/Weber: Der Konzernabschluss, Stuttgart, aktuelle Auflage.
Baetge/Kirsch/Thiele: Konzernbilanzen, Düsseldorf, aktuelle Auflage.
Gräfer/Scheld: Grundzüge der Konzernrechnungslegung, Berlin, aktuelle Auflage.
Coenenberg et al.: Jahresabschluss- und Jahresabschlussanalyse, Stuttgart, aktuelle Auflage.
Steiner/Orth/Schwarzmann: Konzernrechnungslegung nach HGB und IFRS, Stuttgart, aktuelle Auflage.
Hommel/Wüstemann: Konzernbilanzierung case by case, Heidelberg. aktuelle Auflage.


[letzte Änderung 29.08.2012]
[Sat Aug 17 14:41:08 CEST 2019, CKEY=rik, BKEY=rpfm2, CID=MARPF-140, LANGUAGE=de, DATE=17.08.2019]